Sommerurlaub - Tipps für Deine Locken

Wir lieben es: Die Füße im Sand, die Sonne auf der Haut – ab ins Wasser…  🏖
Der Sommerurlaub am Meer! Was unserer Seele so gut tut, gefällt unseren Locken aber leider nicht wirklich.
Bevor wir nun also alle unsere super gepflegten Locken den Fluten hingeben, bekommst Du von mir heute die ultimativen Tipps für die Urlaubssaison.

 

🌞 Starke Sonnenstrahlung dehydriert und schädigt

Wir lieben die Sonne, aber sie kann unseren Haaren und insbesondere unseren Locken extrem zusetzen – dabei wird den Haaren Feuchtigkeit entzogen, die Schutzschicht bzw. die Proteine im Haar können zerstört werden und Farbpigmente ausbleichen. Durch ausgiebige Sonnenbäder können dadurch irreparable Schäden in den Haaren entstehen. Und nicht nur die Haare sind betroffen – insbesondere, wenn Du feine oder wenige Haare hast, kannst Du Dir auch schnell einen Sonnenbrand auf der Kopfhaut einhandeln.

Was kannst Du also tun?

  • Schütze Deine Locken mit Sonnenschutz - wie mit dem Sun Water von Bio Gentleaf mit mineralischem Sonnenschutz
  • Versorge Deine Locken mit ausreichend Feuchtigkeit und unbedingt auch Proteinen. Der Proteinbedarf von Locken steigt im Sommer an - hierzu bietet sich zum Beispiel die Protein Linie von Bio Gentleaf an
  • Schütze Deine Locken durch einen Dutt, ein Tuch oder durch die neuen "Protect Me"-Haarbänder aus Bio-Bambus von Fräulein Frieda (nur erhältlich im Shop von Fräulein Frieda)
🌊 Meerwasser trocknet Deine Haare aus

Mit einem ph-Wert von 8,2 liegt Meerwasser über der Toleranzschwelle Deiner Haare. Die Schuppenschicht öffnet sich, Feuchtigkeit kann schneller entweichen und das Salz greift die Haarstruktur an. Anders, aber ähnlich verhält es sich mit Chlorwasser im Schwimmbad, hier ist weniger der ph-Wert, sondern das aggressive Chlor an sich schuld an dem Dilemma. Und da Wasser sich schnell vermischt, ist es auch nur bedingt hilfreich, Deine Haare vorher mit normalem Wasser nass zu machen.

Was hilft denn nun?

  • Versuche so schnell wie möglich nach dem Baden oder Schwimmen das Wasser aus den Haaren zu spülen. Das ist wirklich wichtig. Bei Chlorwasser empfiehlt es sich außerdem ein Shampoo zu benutzen.
  • Nutze saure Produkte im Anschluss (wie den Rice Bran Conditioner von Mas Newen oder den Quintessenza Conditioner von Anarkhia Bio). Wenn Du dafür keine Zeit hast, dann greife zu den praktischen sauren Rinsen im Sprühformat von Bio Gentleaf (Power Water oder Green Nectar).
  • Gehe sanft mit Deinen Locken um!
  • Schütze Deine Haare im Vorfeld mit Öl. Wasser und Öl sind nicht die besten Freunde und grenzen sich gegenseitig ab. Du kannst mit Öl quasi eine Barriere zwischen dem Wasser und Deinen Haaren errichten. Nutze dazu am besten feste Öle wie z.B. das Baume Fondant von Kalia Nature. Bitte beachte aber, dass Du damit nicht nur Meer- oder Chlorwasser abgrenzt, sondern normales Wasser bzw. Feuchtigkeit ebenso. Von daher solltest Du Deine Haare im Anschluss entweder mit einem Shampoo oder mit einem Conditioner von dem überschüssigen Öl befreien.

Persönliche Herzensangelegenheit: Inhaltsstoffe wie Mikroplastik aller Art, aber auch Cetrimonium Chloride, PEGs, Silikone, Mineralöle etc. haben in freien Gewässern nichts zu suchen. Checke im Vorfeld Deine Produkte bitte auf solche Inhaltsstoffe. Alle Produkte aus der Lockenbar sind diesbezüglich sicher.

❤️ Stresse Deine Haare nicht noch zusätzlich

Parfums auf Alkoholbasis haben nichts in Deinen Locken verloren. Genauso sollten Glätteisen oder der Lockenstab am besten sowieso verbannt werden. ;)

Und auf Stylingmethoden, bei denen Du stark an Deinen Haaren ziehst oder sie dehnst, solltest Du auch verzichten.

Vielmehr ist jetzt die Zeit der intensiven Pflege. Benutze doch einfach mal eine Haarkur anstelle eines Conditioners. Oder versuche Dich im Co-Wash – auch gerne mit einer Haarkur. Deine Locken werden sich über die vermehrte Pflege im Urlaub bestimmt freuen.

 

Und so sehr wir unsere Haare lieben: Oberste Priorität hat unsere Haut!

Ja, die Haut regeneriert sich nach einem Sonnenbrand auch wieder, aber sie verzeiht nur bedingt. In Haaren können sich keine bösen Krankheiten entwickeln, im schlimmsten Fall müssen wir sie halt ein bisschen abschneiden. Bei der Haut sieht es allerdings anders aus. Von daher vergiss den Sonnenschutz für Deine Haut nicht. Achte auch dabei auf Sonnencremes ohne Mikroplastik und andere Inhaltsstoffe, die im Meer und anderen Gewässern wirklich nichts zu suchen haben.

 

Ich wünsche Dir ganz viel Freude in Deinem Urlaub! Take care! 

 

Das hast Du zuletzt angesehen